Sa´Sen Yin für alle

Retreats

In Deutscher Sprache

Retreat in der Eifel teilweise mit Pferden

Pferd mit FohlenIn der Eifel findet im August  ein Retreat statt "Uns Selbst entdecken durch das Beobachten von Pferden, Menschen und Umfeld". Hierfür braucht ihr eine feste Unterlage für DIN A4 mitzubringen. Auch feste Schuhe und eventuell Regenkleidung. Wir werden teilweise auf Pferdewiesen sein. Die Anzahl der Teilnahme für dieses Retreat ist sehr begrenzt, deswegen rechtzeitig anmelden.

Retreat von 4 Tagen online

"Sich lernen zu zeigen". Bitte weißes Papier und Buntstiften zur Hand haben.

Retreat auf Ibiza

retreatfoto

Das lernen des Kommunizierens mit Ausser- und Innererdischen und mit den Elementarwesen. In diesem Retreat werden wir uns auf einer Art mit diesem Thema  auseinandersetzen, die an den Verstand und an den meisten Ideen die die Menschheit von Aussererdischen hat, vorbei geht. Wir werden lernen all diese Wesen, Elementarwesen, so wie Elfen, Feen, Devas, Luft- und Wassergeister usw. sowohl wie die Ausser- und Innererdischen zu sehen oder fühlen, mit denen zu kommunizieren und zu wissen wie wir sie um Hilfe bitten können oder auch andere Formen von Austausch zu ermöglichen. Auch lernen wir sie direkt zu erkennnen und was sie machen. Die Insel Ibiza ist hierfür ideal, da es diese Wesen auf und um der Insel reichlich gibt.

Haus kleinEs geht auch um ein ganz tiefes Sich- kennen- lernen. Und das Ganze eingebettet in die besonderer Atmosphäre und Landschaft von „Rias“  Insel Ibiza. Diesmal findet die "Arbeit" sogar bei Ria zu Hause statt, ein Haus mit Terrassen, um draußen im Schatten zu sitzen. Wir kochen entweder gemeinsam oder es wird für uns biologisches Mittag und Abendessen gekocht.

Wir Praktizieren körperliche Übungen, wir besuchen Plätze auf der Insel, meditieren, fühlen, besprechen und malen die innerliche Wahrnehmungen und /oder Prozesse. Die Maltechnik spielt dabei keine Rolle, auch nicht die Erfahrung- oder Nicht-Mal-Erfahrung der TeilnehmerInnen. Das Retreat findet an einem sehr ruhigen, kraftvollen Platz statt an den man sonst nicht kommen könnte. Es ist Zeit für das Baden im Meer und einen Flohmarktbummel etc. eingeplant.

 

5 Tage Retreat auf Ibiza, 26., 27., 28., 29. und 30. Oktober 2020, auf Spanisch / Englisch

paintretreatEntdecken Sie sich durch den Einsatz von Farben. 5 Tage des begehrten Retreats auf Spanisch. Morgens ab 11.00 Uhr machen wir Chi Kung und / oder andere Übungen, um uns zu öffnen und vorzubereiten damit wir nachmittags nach dem Mittagessen malen können geführt durch Meditationen und Indikationen. Jeder Teilnehmer bringt sein eigenes Essen und Wasser mit. Infusionen werden zur Verfügung gestellt. Wir werden jeden Tag um 17.00 Uhr fertig sein. Wenn sich alle Teilnehmer in derselben vorherigen Inkarnation befunden haben, werden wir uns dies an einem Nachmittag ansehen. Es ist eine sehr tiefe und aufschlussreiche Arbeit in einer Gruppe von maximal 8 Personen. Um etwas, das Sie entdeckt haben, nicht zu vergessen, bringen Sie Papier und Stift mit, um Dinge aufzuschreiben. Malmaterial wird bereit gestellt. Noch 4 Plätze frei. Für Menschen die Spanisch verstehen, nicht gut sprechen aber Englisch sprechen, ist dieses Retreat genauso wunderbar!

Wenn Sie einen Retreat auf Spanisch oder Englisch oder auch auf Deutsch wünschen und eine Gruppe haben, setzen Sie sich mit Ria in Verbindung.

 


5 Tages-Retreat
Stimmen zum Malretreat (verschiede Retreats mit unterschiedlichen Themen)

" Die fünf intensivsten Seminar-Tage die ich je erlebt habe, eingebettet in Urlaubsatmosphäre. Ich kam befreit, wie von innen gereingt und angstfrei von Ibiza zurück. Und bis heute hat sich daran nichts geändert. Diese Erfahrung ist so tief und unvergleichlich, dass ich sie jedem Menschen wünsche." (C.W. 2017)

Auch von mir besonders Dir liebe Ria, vielen, vielen Dank für diese tiefe, lehr- und Erfahrungsreiche Woche wo so viel Tiefe in so offener Weise miteinander geteilt werden konnte (A.B.2018)

Bei mir ist sehr viel Dankbarkeit da, hier zu sein und diese Prozesse gemacht zu haben und durch alle herausfordernden Momente gegangen zu sein. Mir sind in der Woche Themen und Fragen, die ich mitgebracht habe, klar geworden. Ich habe das Gefühl, ich bin noch mal tiefer bei mir angekommen und mich am Lösen von äußerem Halt.  (Lukas Balfanz, Mann 28)Juni 2019) 

Heute, am letzten Tag, als ich mittags in die Runde geschaut habe, habe ich mich sehr gefreut; all diese, durch Prozesse gegangenen Menschen zu sehen, hat mich sehr berührt und dafür bin ich sehr dankbar. Die Woche war für mich sehr herausfordernd mit gefühlt zig Prozessen die mich begleitet haben; ich ahne, dass etwas passiert ist, kann es aber noch nicht greifen. Und das soll gerade wohl auch so sein. Ein Schlüsselmoment war bei der Bildbesprechung heute als Corinna sagte, dass sie in dem Bild von S sehen kann, wie ich sein werde. Das machte es wirklich für mich - jetzt weiß ich in absoluter Klarheit, wo es für mich weiterhin hingehen darf. (Shila Schönhals, Frau 30)juni 2019 

Ich empfand die Tagen und die Gruppe als „leicht zu nehmen".  Die Liebe zu denen von Euch die ich kannte, hat sich vertieft, die zu den „Neuen" ist dazu gekommen. Ich hab mich immer genau an meinem Platz gefühlt. A. hat gesagt, dass sie bei mir sieht, dass es sich lohnt durch all die Prozesse zu gehen und du, Ria  hast geantwortet:  „und irgendwann hören sie auf" . Das hat mich tief berührt Durch die gemeinsame Inkarnation die wir angeschaut haben, hat sich in mir das Gefühl vertieft, das mein Sein genügt und ich nicht immer agieren muss. Für mich war es eine neue Erfahrung als liebendes Paar hier zu sein,  unserer Liebe hier Raum zu geben und dies ohne die Gruppe aus den Augen zu verlieren oder mich abzusondern.  Wenn ich mein letztes Bild anschaue zeigt dies was ich bin und leben will. Ich fühle mich stärker denn je als deine (Rias) rechte Hand, der Body Guard deines Herzens. Und ich weiss nicht ob ich dich (Ria) noch mehr lieben könnte als ich schon tue. (Frau Corinna Wagner, 53)juni 2019)

Die erste zwei Tage kam ich an sehr tiefe Gefühle von Einsamkeit, nicht richtig und auf dieser Welt fehl am Platze zu sein, mit nicht wissen, ob ich noch die Kraft hatte, weiterzuleben. Eine Session brachte mich in Verbindung mit der Kraft, die mich hat inkarnieren lassen. Danach hat sich alles verändert und ich durfte mich in der wunderbaren Erfahrung einer gemeinsamen früheren Inkarnation erleben als Frau mit großer Kraft und Teil einer Menschengruppe, die in großem Respekt, Wertschätzung und Liebe zusammenlebte. Das hat auch meine Wahrnehmung von mir in der aktuellen Gruppe sehr verändert. Ich spürte, dass ich tatsächlich alle Teilnehmer, ohne Ausnahme, liebgewonnen und mich noch nie so zugehörig gefühlt hatte wie hier. Und dir (Ria) danke ich besonders, dass du in jedem Moment dieser Prozesse ganz da bist.(AS, Frau, 58)

Ich bin mit ziemlich viel Angst hierher gekommen. Die Prozesse waren tief und fruchtbar. Dann war das absolute Highlight die gemeinsame Inkarnation, bei welcher ich diese Zughörigkeit, die ich hier spüre, gut gefühlt habe. Ich wusste gar nicht, dass dies gleichzeitig mit so vielen Personen möglich ist. Dass ich dabei so viel sehe hat mir viel Sicherheit gegeben. Die Notsituation zu Hause bei meiner Partnerin, weshalb sie abreisen musste, hat mir im Rückblick geholfen meinen Platz in mir sowie in meiner Partnerschaft und auch in der Gruppe deutlich zu finden. Zudem hat mir die Besprechung der Bilder sehr geholfen; ich bin dankbar für jede Aufgabe die mir weiter hilft. Es war eine enorme Freude alles loszulassen so dass ich mein letztes Bild aus meiner Mitte malen konnte, und es genau das darstellt was ich bin. (Axel W. 53)

Liebe Ria, Ich besuchte dieses Retreat auch mit einer teilweise pessimistischen Haltung, dass ich hier wieder in alten traumatischen Wunden wühlen würde und dass sich wieder nichts in der Tiefe öffnet und ich ich dann frustiert sein könnte. Dass auch meine Expartnerin mit ihrem neuen Partner dabei sein wird, war ebenso keine leichte Vorstellung. Das Retreat erwies sich dann aber in erster Linie als Training, die Menschen, die mir wichtig sind, nah ran zu lassen und dennoch in meiner Kraft zu bleiben und der Angst standzuhalten, vielleicht nicht geliebt zu sein und vielleicht auch nicht liebesfähig zu sein. Jeder in der Gruppe war tief bei sich, so dass eine liebevolle Atmosphäre alles trug. Ich durfte intensiv eine Ruhe und herausströmende Liebe in mir erleben, wofür ich sehr sehr allen und besonders Ria dankbar bin. (Frank W., Anfang fünfzig)

Liebe Ria, das Retreat war für mich sehr tiefgehend; diese fünf Tage waren sehr dicht. Und obwohl ich mich auf eine intensive innere „Arbeit" eingestellt hatte, so ist weder „Mühe" oder „Anstrengung" spürbar gewesen. Vielmehr fühlt es sich an wie ein gemeinsamer familiärer Ausflug, wo das Vertrauen, die Verbundenheit und die Liebe zu allen TeilnehmerInnen immer mehr gewachsen ist und mit Leichtigkeit innere Schritte möglich waren. Der vielleicht wichtigste Punkt war für mich, als wir über die Flügel geredet haben; das hat mich beflügelt, mich klar und ohne Scheu zu zeigen, ohne etwas zurück zu halten... Dein Feedback, meinen Platz einzunehmen, hat mir klargemacht, mein Platz ist auch wichtig für andere. Und die gemeinsame Inkarnation hat mich etwas lernen lassen, was auch hier im Heute wichtig ist. Ich habe mehrere Retreats mit Dir gemacht, dieser war aber nochmals ein Quantensprung. Tiefen Dank dafür! (Dr. Christian Kern, Mann, 63)

 Hinweis: Die Reservierung der Retreats ist verbindlich. Bei Absagen weniger als 2 Monate vorher, ist der vollen Betrag fällig.